HUNDEHEIMAT
- Aus Liebe zum Hund

Merlin

Merlin ist einer von sieben aus einem Wurf, der in der Tötungsstation gelandet ist.  Bestialischer Gestank nach Verwesung, Urin, Schimmel und Kot, der Lärm der schreienden und weinenden Hunde....all dem konnten diese 7 entfliehen. Merlin war sehr nervös, immer auf der Hut und sehr Geräuschempfindlich. Alles und jeder brachte Ihn aus der Fassung. Er rannte dann mehrere Runden, lautstark am bellen, ums Haus und konnte sich selbst nicht beruhigen. Nachdem er anfing, mir zu vertrauen, war es mir immer besser möglich, Ihn zu mir zu rufen um Ihm dann zu erklären, dass alles in Ordnung war und die Autotür des Nachbarn Ihm nichts tun würde. Merlin hat sehr schnell gelernt, dass es einfacher war, mir die Verantwortung für alle Dinge die im Haus und draußen im Wald geschahen, zu übertragen. So wurde aus dem nervösen Energiebündel nach und nach ein sehr ruhiger und entspannter Hund. Immer mehr kam sein Inneres zum Vorschein, Immer weniger drang seine Vergangenheit durch. Merlin ist der Hund, der mit geschlossenen Augen hörte, wie ich in den Raum komme und mit dem Schwanz schlägt, um mich freundlich aber schläfrig willkommen zu heißen. Es hat mir sehr viel Freude bereitet, Merlin zu pflegen, zu erziehen, ihm die Welt zu erklären und Ihn auf den Weg zu bringen. Noch viel mehr freut mich, dass Franzi und Daniel sich dazu entschlossen haben, Merlin zu adoptieren und Ihm ein Zuhause zu schenken. Franzis beste Freundin Annika hatte Enno adoptiert, ebenfalls einer meiner Schützlinge. Enno hatte große Angstprobleme, die er mittlerweile gut überwunden hat. Merlin und Enno sind nun unzertrennliche Freunde, ebenso wie Franzi und Annika. Ich bin sehr stolz auf alle Vier und überglücklich über beide Adoptionen. Merlins Potenzial war von Anfang an zu sehen und nun hat er genau das Zuhause bekommen, welches ich mir für Ihn gewünscht habe.