HUNDEHEIMAT
- Aus Liebe zum Hund


Heimat gesucht




Boss, 8 Jahre, kastriert



      

           

Boss hat seinen Charakter bereits geformt und dieser ist wirklich zum verlieben. So schrecklich seine Vorgeschichte auch ist, er braucht Liebe und freut sich sehr über Zuwendung. Bei manchen Fremden braucht er etwas länger, bei anderen wiederum nicht.

Der perfekte Traumhund; er zieht nicht an der Leine, er läuft nicht weg, er ist ruhig und besonnen, bellt andere Hunde nicht an, selbst nicht wenn diese ihn anbellen, er hatte noch nie Probleme mit anderen Hunden, ob mit Rüden, kastrierten oder Hündinnen. Dazu ist er sehr verspielt, kann Rennen wie ein Kaninchen und liebt Spaziergänge und Unternehmungen.

Boss wurde zuerst an der Kette gehalten und dann in die Tötung gesteckt. der ganze Stress und Trubel war zu viel für diesen sanftmütigen Boxermischling. Er stand in der Ecke rum, mit leerem Blick, traurigen Augen und hängendem Kopf. Er fraß und trank nichts.

Als er zu mir kam, kannte er nicht mal Hundefutter, denn für ihn gab es nur eingeweichtes Brot. Jetzt bei mir wird Boss gebarft, was ihm sehr gut geholfen hat fit und kräftig zu werden. Boss kennt Katzen, bei der Verträglichkeit mit denen kommt es auf die Katzen an. Die richtigen Menschen für ihn wären die, die ebenfalls die Ruhe und Gemütlichkeit lieben, die Verständnis haben für seine Vergangenheit und Besuchern anfangs klarmachen, das Boss nicht direkt eine Hand im Gesicht oder auf dem Kopf haben möchte.

Es wird Zeit, dass dieser liebenswürdige Hund endlich in seinem eigenen Körbchen, bei seinen ganz eigenen Menschen in seiner eigenen Heimat leben darf.


Mehr Bilder...


Shakira, 1 Jahr alt, kastriert


Shakira wurde mit ihre Schwester zusammen angebunden im Wald gefunden, Irgendwo im Nirgendwo. Ganz offensichtlich sollten sie verhungern, doch hatten die beiden das Glück, dass Hunde von Spaziergängern sie gefunden haben. Nach Infusionen und Tierärztlicher Behandlung ist Shakira dann zu mir gebracht worden. Sehr ängstlich, scheu und ohne Vertrauen huschte sie hier hin und her. Es brauchte etwas Zeit, doch dann entfaltete sich ihr junge Hundeseele und ich wurde Ihre Freundin.

Shakira hat eine Menge gelernt, Leinenlaufen, Stubenreinheit, Boxentraining...

Shakira schwimmt sehr gerne, spielt und tobt mit allen Hunden, ist bei jedem beliebt und aktzeptiert und fährt gerne Auto. Alleine bleiben klappt stundenweise schon sehr gut. Mit Kindern hat sie kein Problem, sollten in ihrem neuen Zuhause aber nicht sein, da der Trubel für sie schnell stressig werden könnte. Shakira ist eine Hündin, die eine Menschenseele braucht, die ihr Wesen versteht und ihr die Welt zeigen möchte. Wenn das Eis erstmal gebrochen ist, ist sie unheimlich liebevoll und zart. Shakira hat einen Jagdtrieb, doch nutze ich den Vorteil der großen Hundetruppe aus, bei dem sie den Anschluss nicht verpassen will. Überhaupt wäre ein Zweithund sehr sinnvoll, da sie sich stark an ihnen orientiert und viel ihrer Schüchternheit ablegen kann, wenn die Hunde um sie herum sich freuen.

Shakira ist den ganzen Tag im Garten, liegt mal auf dem Sandhaufen, mal im hohen Grass, mal im Schatten der Bäume. In ihrer neuen Heimat sollte ebenfalls ein Garten vorhanden sein, denn sie ist absolut kein Stadt- oder Wohnungshund.

Wer einen Hund haben mag, der immer gute Laune hat, jederzeit bereit zum spielen ist und eine Menge Energie für lange Spaziergänge in der Natur mitbringt, ist wie geschaffen für meine kleine Shaki. Natürlich ist es erstmal eine Aufgabe, dessen sollte ihr Mensch sich bewusst sein, doch weiss ich aus eigener Erfahrung, dass eben diese Hunde es einem am meisten danken.


Mehr Bilder...



















Impressum            Datenschutzerklärung